Matze Rossi – Wenn ich mal

Ich frage mich ja immer, wie diese Tausendsassa alles unter einen Hut bekommen. So zum Beispiel bei Matze Rossi. Der gute ist Singer / Songwriter, Vater von 3 Kindern, Yogalehrer, Sänger der Punkband Bad Drugs, Labelbetreiber, Dozent an der Fachakademie für Sozialpädagogik und vermutlich noch einiges mehr. Und ich bin schon ausgelastet mit meinem Job, meiner Freundin und meiner Couch :D.

Wie auch immer. Mit „Wenn ich mal“ hat Matze Rossi nun einen Song aus seinem neuen Album „Ich fange Feuer“ veröffentlicht, das am 18.3. auf End Hits Records erscheinen wird. Der Song setzt sich auf erfrischende Art und Weise mit dem Thema Sterblichkeit auseinander:

„Wenn ich mal sterben muss und nicht mehr bin, sollt ihr zusammenkommen und ein paar Tage für mich singen. Hebt die Gläser auf das Leben und das Licht, das Licht das in uns brennt und nie erlischt. Und ich werde strahlen und reiten auf dem Klang, alles ist ein Wandel, alles nur Übergang.“

In der Pressemitteilung heißt es: „Das in einer Bauern-Küche live aufgenommene Video beginnt beschaulich und entwickelt sich zwischen Tomatenpassata und Basilikumduft dank befreundeter Gastmusiker zu einem wohligen Kleinod.“ – Kann ich so unterschreiben: Gelungenes Video zu einem schönen Song.

MATZE ROSSI auf Tour:

19.03. Schweinfurt RELEASE DAY 5 Konzerte an 5 Orten
02.04. Bonn, Bla
03.04. Frankfurt, Ponyhof
04.04. Düsseldorf, Zakk
05.04. Erlangen, E-Werk
06.04. Heidelberg, Karlstorbahnhof
07.04. Bremen, Tower
08.04. Hamburg, Kleiner Donner
09.04. Braunschweig, Eule
10.04. Kassel, Dock 4
11.04. Regensburg, Alte Mälzerei
12.04. Dresden, Scheune
13.04. Leipzig, Moritzbastei
14.04. Berlin, Privatclub
16.04. Hannover, Faust-Festival
06.05. Reutlingen, FranzK „Burning Eagle Warm Up“
07.05. Augsburg, Soho
08.05. Bad Königshofen, Alte Darre
09.05. Münster, Pension Schmidt
10.05. Köln, Stereo Wonderland
11.05. Kiel, Schaubude
13.05. Westerstede, Wunderbar
09.07. Schweinfurt, HonkyTonk
22.07./23.07. Vimmerby/Horn (swe), Kaos Skola Festival
20.08. Nordheim, Skate&Rock
Mehr über Matze Rossi auf facebook.

Christopher

Christopher mag Punkrock. Der darf auch gerne irische Wurzeln oder Trompeten haben. Auch Reibeisenstimmen sind super. Hin und wieder gehen sogar Elektro- und Alternative-Spielereien. Hauptsache irgendwo versteckt sich noch eine Melodie und es wird nicht bloß rumgebrüllt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.