Tear Them Down – Abide (Review)

Schweden! Punkrock! Tear Them Down! So einfach ist das. Na gut, eigentlich denkst du ja zuerst an Millencolin, No Fun At All, Refused oder Satanic Surfers. Aber: Diese Liste muss für 2017 neu geschrieben werden. Denn die besten Songs machen zur Zeit schlicht und einfach: Tear Them Down.

Ist mir ein Rätsel, wie „Abide“ im Herbst letzten Jahres an mir vorbeigegangen ist. Als ich dann doch noch über das Video von „Take Me Back“ gestolpert bin, bin ich vor Freude fast hinten übergekippt. WAS FÜR EIN PUNKSONG! Holy Shit. Eine echte Hymne! „Easy der beste Song der letzten Zeit“, sagt der Engel auf der linken Schulter. – „Vielleicht nur ein Glückstreffer, ein One Hit Wonder“, sagt der Teufel auf der rechten Schulter.

Aber nix da. „Gorb“ schlägt in die gleiche Kerbe: tolle Melodie, schneller Rhythmus, aufbrausende Gitarren, treibendes Schlagzeug. Das macht richtig Laune. Und es geht weiter: „Take A Walk In My Shoes“ erinnert an beste Fat-Wreck Zeiten, genau wie „Ships“ und „Stoney Broke“. Und dann ist es leider auch schon wieder vorbei. Aber was soll’s, lieber 11 Minuten, vor denen man nur den Hut ziehen kann, bevor man 30 Minuten kacke veröffentlicht. Ich bin jedenfalls megamäßig verzückt, dass es heute noch eine Band gibt, die diese Art Punkmusik im Herzen trägt. Klasse!

Highlights
Take Me Back
Gorb

Lowlights

Fazit
Erinnerst du dich an dein erstes Mal mit The Offspring? Dein erstes Mal mit Millencolin und Anti-Flag? Genau so ist es gerade mit Tear Them Down an. Ich könnte echt hüpfen vor Freude.

Christopher sagt:  (9 / 10 Punkte)

Die Leser sagen: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars6 Stars7 Stars8 Stars9 Stars10 Stars (1 votes, average: 10,00 out of 10)

Loading...

Christopher

Christopher mag Punkrock. Der darf auch gerne irische Wurzeln oder Trompeten haben. Auch Reibeisenstimmen sind super. Hin und wieder gehen sogar Elektro- und Alternative-Spielereien. Hauptsache irgendwo versteckt sich noch eine Melodie und es wird nicht bloß rumgebrüllt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.